Geschichte

GESCHICHTE

Erster Supernova Scheinwerfer

LICHT AUS DER TOMATENDOSE! - Die Idee kam dem jungen Rennfahrer Marcus Wallmeyer im November 1995 beim Pasta essen: „Wenn ich nur gutes Licht hätte, könnte ich jetzt noch mal richtig lange trainieren gehen“... Es gab damals nichts am Markt, das man für lange Nachtfahrten nutzen konnte. Aus einer Tomatenmarkdose, einem Halogenbrenner und einer Motorradbatterie fertigte Marcus in der Garage seiner Eltern den ersten Supernova Scheinwerfer für seinen Eigenbedarf. Hiermit konnte er endlich seine Ausdauereinheiten in langen Nächten und dunklen Wintermonaten weiter abspulen.

DAS ERSTE SERIENMODELL

Schon das erste Serienmodell hatte unverkennbare Merkmale eines Supernova Produktes: Aluminiumgehäuse, wasserdichtes, robustes Design mit Flaschenakku und eine extrem hohe Zuverlässigkeit. Der Scheinwerfer kam gleich im ersten Jahr erfolgreich bei 24h-Rennen zum Einsatz

HELLSTER HALOGENSCHEINWERFER

Nach dem großen Erfolg des Einzelscheinwerfers dachte Marcus Wallmeyer: „Warum nicht doppelt so hell werden?“ Die Doppelscheinwerfer-Technologie sollte gut ein Jahrzehnt Erkennungsmerkmal der stärksten Supernova Scheinwerfer sein.

XENON-POWER MIT 10.000 VOLT!

Wer sich einen Supernova P92-D Scheinwerfer für damals unerhörte 1.690,- D-Mark leisten konnte, war König der Rennstrecke. Der 10.000 Volt Lichtbogen des Xenonbrenners war so hell wie ein moderner Autoscheinwerfer.

ERSTER MTB LED SCHEINWERFER

Mit dem 48 SEVEN bringt Supernova den ersten off-road tauglichen LED Scheinwerfer auf den Markt, mit dem man ohne  Nachladen auch eine ganze Nacht durchfahren konnte.

ERSTE LI-IONEN AKKUS!

Dieser Multifunktionscheinwerfer mit Blaulicht und Sirene wurde in enger Kooperation mit der Kalifornischen Polizei entwickelt. Der hierfür entwickelte, besonders robuste Lithium-Ionen Akku wurde  für weitere Scheinwerfer übernommen - eine Weltneuheit in diesem Bereich!

ERSTER DYNAMOSCHEINWERFER

2004 entstand mit dem Supernova E3 unser weltweit erster in Serie hergestellte Dynamoscheinwerfer mit power-LED Leuchtmittel. Zunächst kam er nur bei Schweizer Herstellern zum Einsatz und überstrahlte alles andere am Markt um ein Vielfaches. Das zum Scheinwerfer ideal passende Rücklicht bot maximale Helligkeit bei einzigartig kleinen Abmessungen.

P99-D: DER PERFEKTE XENONSCHEINWERFER

Mit der neuen Lenkerkontrolleinheit und zwei dimmbaren, einzeln schaltbaren Xenonbrennern mit verschiedenen Leuchtbreiten stellte der P99-D das Optimum dieser Lichttechnologie da. Viele Rennsiege wurden mit diesem kraftvollen Lichtsystem errungen.

WALDMEISTER HOLZFAHRRAD

Der originale Prototyp war im Jahr 2000 von Marcus Wallmeyer persönlich gestaltet und gebaut worden. 2006 beschloss er, das Rad als Hommage an die Wurzeln des Radfahrens in streng limitierter Kleinserie auf den Markt zu bringen. 2017 wurde das Waldmeister Rad dann zum 200. Geburtstag des Fahrrades ins Deutsche Museum in München aufgenommen.

DIE TERRAFLUX-LINSE

Diese blendfreie Linse war ein großer Schritt für Supernova, weil hier zum ersten Mal eine Linsenberechnung komplett nach unseren eigenen Idealvorstellungen gemacht wurde und die bis heute mit leichten Modifikationen in einigen unserer besten Scheinwerfern zu finden ist.

M33: DER ALLESKÖNNER

Mit dem M33 entstand ein bisher unerreicht kleiner und dennoch extrem leistungsfähiger LED Scheinwerfer, der alle früheren Akkuscheinwerfer im Portfolio ersetzte.

SCHNELLSTER DYNAMOSCHEINWERFER

Mit dem E3 Triple zeigte Supernova, wieviel Licht man aus einem Dynamo holen kann. Mit diesem Scheinwerfer wurden dutzende 24h Rennsiege errungen und sein aktueller Nachfolger wird immer noch bevorzugt von Langstreckenfahrern weltweit eingesetzt.

AIRSTREAM: AKKUSCHEINWERFER

Der Airstream ist unser erfolgreichster Akkuscheinwerfer und ist mittlerweile von Preisen geradezu überhäuft. Die schwierige Kombination zwischen LED Kühlung und Schutz des Hochleistungsakkus gelang so meisterhaft, dass er auch 2017 nahezu unverändert produ-
ziert wird.

INFINITY NABENDYNAMOS

Um eine, den Scheinwerfern ebenbürtige Energieversorgung anbieten zu können, entwickelte Supernova auf Basis eines innovativen Scheibengenerators die Infinity Dynamoserie, die sich durch höchs-te Effizienz, beste Lager und das bekannt gute Design auszeichnet. Mit einem Infinity S wurden mehrere Ultradistanzrennen wie z.B. das Transcontinental Race gewonnen.

UNSER ERSTES STZVO RÜCKLICHT

Das hocheffiziente E3 Tail Light 2 war schon damals das kleinste zugelassene Rücklicht weltweit. Es hat das Zeug, ein wahrer Designklassiker zu werden.

MINIMALISMUS IN REINFORM

Mit dem E3 PURE 3 verkleinerte sich der erfolgreiche Dynamoscheinwerfer enorm und gewann noch einmal an Eleganz.

DER ERSTE LED-MATRIX SCHEINWERFER

Mit der Vorstellung des M99 PRO Scheinwerfers mit echtem 1.600 Lumen Fernlicht, einem Abblendlicht mit 1.100 Lumen und einem automotiven Tagfahrlicht war Supernova seiner Zeit weit voraus. Durch eine prozessorgesteuerte Schaltung der LED-Matrix kann ohne mechanisch bewegliche Teile zwischen Fernlicht und Abblendlicht gewechselt werden.

RÜCKLICHT FÜR SCHNELLE E-BIKES

Das Rücklicht für schnelle E-Bikes und Motorräder mit
integriertem Bremslicht und Kennzeichenbeleuchtung vereint auf kleinstmöglichem Bauraum drei Funktionen und beeindruckende Leistung.

INTEGRIERTE TASTER

Die bremshebelkompatiblen Supernova Taster gewinnen den Eurobike Gold Award im Jahr 2016 für ihre perfekte Cockpitintegration.

M99 MINI – FERNLICHT FÜR PEDELECS!

Die neue M99 Scheinwerfergeneration ist 50 % kleiner und 40 % leichter als der große Bruder. Dieser Scheinwerfer ermöglicht als erster die Nutzung von Fernlicht, nach neuer 2017er StVZO.

WIR FREUEN UNS AUF DIE NÄCHSTEN JAHRE!

Wir können noch nicht exakt vorhersehen, wohin sich die Technik in den kommenden Jahrzehnten entwickeln wird. Wir können Ihnen jedoch versichern, immer am Puls der Zeit zu bleiben und
Ihnen die bestmöglichen neuen Technologien zur Verfügung zu stellen. Auch Raumschiffe brauchen Licht!